Der Dornacher Bau als Wahrzeichen geschichtlichen Werdens und künstlerischer Umwandlungsimpulse

Der Dornacher Bau als Wahrzeichen geschichtlichen Werdens und künstlerischer Umwandlungsimpulse
CHF 56.00 / EUR 49.00 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 02870
  • 978-3-7274-2870-8
  • 92
  • 1985
  • 2. Auflage
  • Fünf Vorträge und eine Besprechung der Schnitzarbeiten an den Architravmotiven der grossen Kuppel des Ersten Goetheanum, Dornach 1914. 12 schw.-w. Abb.
  • Leinen
  • 287
  • Rudolf Steiner Gesamtausgabe
  • 2 bis 5 Arbeitstagen
Diese Vorträge aus der Bauzeit des Ersten Goetheanum behandeln vor allem die plastischen Formen... mehr
Diese Vorträge aus der Bauzeit des Ersten Goetheanum behandeln vor allem die plastischen Formen der Säulenkapitelle und Architrave des grossen Kuppelraumes in ihrer Entsprechung zu den geistigen und geschichtlichen Impulsen in der Menschheitsevolution. Ausgehend von der Bewußtseinsumwandlung in der homerischen Zeit, dargestellt am Beispiel der «Ilias», werden in den Vorträgen eine Charakteristik verschiedener europäischer Volksseelen gegeben und die Aufgaben der Kulturen im geschichtlichen Entwicklungsgang aufgezeigt. Die Vorträge werden ergänzt durch Aufzeichnungen von einer Besprechung der Schnitzarbeiten an den Architraven des grossen Kuppelraumes. In einem weiteren Beitrag zeichnet die an der Innengestaltung beteiligte Künstlerin Assja Turgenieff ein Bild von jener Zeit, in der das Gesamtkunstwerk des Ersten Goetheanum entstand.
Zuletzt angesehen