Anarchist, Individualist, Mystiker
 

Liebe Leserin, lieber Leser

Unter dem Titel «Anarchist, Individualist, Mystiker» ist in unserem Verlag ein Buch erschienen, das einen ganz neuen Blick auf Rudolf Steiners frühe Berliner Jahre eröffnet. Noch keinem Biografen ist es gelungen, die weltanschaulichen Mutationen Rudolf Steiners zwischen seinem 36. und 41. Lebensjahr so tiefgehend, schlüssig und erkenntnistheoretisch nachvollziehbar zu beschreiben wie Kaj Skagen in diesem Buch. Dabei zeigt sich, dass gerade der vermeintliche Sprung vom Anarchisten zum Mystiker und Esoteriker mit einem Bewusstseinsprozess verbunden ist, der zum Zeitalter gehört und sich in Rudolf Steiner auf eigene Weise individualisiert. Eine spannende und erhellende Lektüre, die auch in Beziehung gesetzt werden kann zum gerade stattfindenden globalen Verwandlungsprozess. Dies kann  anspornen, sich wieder vermehrt dem frühen Rudolf Steiner zuzuwenden. Dazu unsere beiden weiteren Lektürevorschläge: «Moral und Christentum», eine Sammlung von frühen Schriften, sowie die Erinnerungen von Johanna Mücke und Alwin A. Rudolph an Rudolf Steiners Wirken in der Arbeiterbildungsschule. Sie gehören in den Kontext dieser entscheidenden Lebensphase Rudolf Steiners und erhellen einen wichtigen Bereich seines damaligen Wirkens.

 

Neu: Rudolf Steiners weltanschauliche Entwicklung

Kaj Skagen
Anarchist, Individualist, Mystiker
Rudolf Steiners frühe Berliner Jahre 1897–1902
Artikel-Nr.: 05338
ISBN: 978-3-7274-5338-0
Seiten: 135
Jahr der Auflage: 2020
Auflage: 1. Auflage
Bindeart: Klappenbroschur
Übersetzer: Aus dem Norwegischen von Jutta Schloon
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 22.80 / EUR 19.80 *
Dieses Buch widmet sich einem Kapitel in Rudolf Steiners Leben, das immer wieder kontrovers behandelt wurde: die Berliner Jahre von 1897 bis 1902. In dieser Zeit, so der Eindruck einer summarischen Betrachtung, mutierte Steiner vom Nietzscheaner zum Anarchisten und Haeckelianer und schlussendlich zum Mystiker und Theosophen. War das ein Ausdruck von Sprunghaftigkeit oder liegt darin eine Kontinuität? Der norwegische Schriftsteller und Philosoph Kaj Skagen geht dem mit akribischem Forschergeist nach und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen. Noch nie wurde Rudolf Steiners voranthroposophische Entwicklung so eingehend betrachtet, wurden seine Schriften aus dieser Zeit so minutiös analysiert. Der Autor zeigt auf, wie Steiner weltanschaulich geprägte Begegnungen mit zeitgenössischen Denkern in kongenial-empathischer Weise aufnahm und mit seinen eigenen Anschauungen verband. Der Erkenntnisweg führte ihn zur Gewissheit des Göttlichen im eigenen Ich. So verstanden sind Naturwissenschaft als Weg nach außen und Mystik als Weg nach innen Erscheinungsformen eines Entwicklungsstromes. Rudolf Steiner war, als er diese Erkenntnis gewann, nicht bloß außenstehender Beobachter von geistigen Strömungen seiner Zeit, sondern er erlebte diesen gewaltigen Umbruch in seiner eigenen Seele.
Bestellen
 

Ausgewählte Texte zur Philosophie und Ethik des jungen Rudolf Steiner

Rudolf Steiner
Moral und Christentum
Texte zur Ethik 1886-1900
Artikel-Nr.: 07170
ISBN: 978-3-7274-7170-4
Seiten: 155
Jahr der Auflage: 1994
Auflage: 1. Auflage
Zusatztexte: Sonderausgabe
Bindeart: Broschur
Reihe: Rudolf Steiner Taschenbücher aus dem Gesamtwerk
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 15.00 / EUR 13.00 *
Den Schwerpunkt dieses Bandes bilden die Aufsätze zur Philosophie und über Goethe als Naturwissenschaftler und Philosoph, darunter: Goethe als Vater einer neuen Ästhetik - Einheitliche Naturanschauung und Erkenntnisgrenzen - Der Individualismus in der Philosophie - Haeckel und seine Gegner - Goethe-Studien. Grund-Ideen / Moral und Christentum. Daneben enthält der Band eine Vielzahl von Rezensionen und Würdigungen von Persönlichkeiten, die Rudolf Steiner etwas bedeutet haben, wie Herman Grimm, Ludwig Büchner, Johannes Volkelt, Hermann Helmholtz und Franz Brentano. Weiter finden sich kürzere Abhandlungen zu Themen, die damals in der Öffentlichkeit von Interesse waren, so z. B. zur Frage des Hypnotismus oder zur Psychologie. (Aus GA 30 und 31)
Bestellen
 

Wie Wegbegleiter Rudolf Steiner an der Jahrhundertschwelle erlebten

Johanna Mücke, Alwin A. Rudolph
Erinnerungen an Rudolf Steiner
und seine Wirksamkeit an der Arbeiter-Bildungsschule in Berlin 1899-1904
Artikel-Nr.: 30384
ISBN: 978-3-85989-384-9
Seiten: 100
Jahr der Auflage: 1989
Auflage: 3. Auflage
Bindeart: Kartoniert
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 13.80 / EUR 12.00 *
Diese Berichte geben einen tiefen Einblick in eine frühe Zeit von Rudolf Steiners Wirken, und in der Schlichtheit ihrer Worte liegt die Gewissheit des Außergewöhnlichen.
Bestellen
 

Sie finden auf unserer Website nebst den Schriften und Vorträgen Rudolf Steiners auch viele Materialien zu Steiners Leben und Wirken in verschiedenen Lebensphasen. Es bleibt spannend.

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre!

 

 
 
Ihr
Rudolf Steiner Verlag
Zbinden Verlag
St. Johanns-Vorstadt 19/21
CH-4056 Basel

www.steinerverlag.com
www.zbindenverlag.com

 
Diese Information wurde automatisch versendet. Bitte antworten Sie nicht, die Absender-Adresse ist nur zur Versendung von Newslettern eingerichtet.
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer und ggf. Versandkosten wenn nicht anders beschrieben.

Vom Newsletter abmelden
Newsletter im Browser öffnen