Rudolf Steiners Bibliothek
 

Liebe Leserin, lieber Leser

Alles Lebendige bewegt sich in Polaritäten. Das gilt auch für die Anthroposophie. Auf der einen Seite die Konzentration auf die innere Arbeit, auf der anderen Seite die periphere Entfaltung der Praxisfelder. Blickt man auf die frühe Tätigkeit Rudolf Steiners in Wien und Weimar, so ist es auf der einen Seite die trocken-nüchterne Editionsarbeit in Archiven, auf der anderen Seite die Teilhabe am vielfältigen, schillernden Kulturleben der Gegenwart. Der Titel «Geist und Buchstabe» bringt dies auf eine Formel. Es geht darin um Rudolf Steiners Editionsarbeit der naturwissenschaftlichen Schriften Goethes in der sogenannten Weimarer Ausgabe. Am andern Ende des Pols liegt unsere Neuerscheinung «Rudolf Steiners Bibliothek». Der Katalog verzeichnet die Privatbibliothek von Rudolf Steiner mit ihren über 9000 Bänden und zeigt dabei die immense Bandbreite von Rudolf Steiners Interessen und Spezialgebieten. In einem einleitenden Essay stellt Martina Maria Sam den Leser Steiner vor und erzählt die Geschichte dieser Bibliothek, die heute im Rudolf Steiner Archiv aufbewahrt wird. Wir laden Sie ein, Rudolf Steiners Büchersammlung kennenzulernen – anhand dieses Katalogs oder während der Buchvernissage vor Ort in Dornach.

 

Neu: Der Bücherschatz Rudolf Steiners – ein spannender Bildungskanon

Rudolf Steiners Bibliothek
Verzeichnis einer Büchersammlung
Artikel-Nr.: 05331
ISBN: 978-3-7274-5331-1
Seiten: 1264
Jahr der Auflage: 2019
Auflage: 1. Auflage
Zusatztexte: Im Auftrag der Rudolf Steiner Nachlassverwaltung bearbeitet von Martina Maria Sam
Bindeart: Gebunden
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 178.00 / EUR 148.00 *
Rudolf Steiners Bibliothek umfasst über 9000 Bände und zahlreiche Zeitschriften. Sie ist, wie jede Bibliothek, allmählich gewachsen und hat ihren Besitzer über Jahre hinaus begleitet. Sie hat einen Umzug von Berlin nach Dornach überstehen
müssen, lag jahrelang in Kisten verpackt, und wird heute im Rudolf Steiner Archiv sorgfältig gepflegt. Sie ist ein einmaliges Dokument für Rudolf Steiners Umgang mit dem Kulturund
Wissenschaftsleben seiner Zeit. Sie enthält Widmungsexemplare von bedeutenden seiner Zeitgenossen. Sie vermittelt etwas über die außerordentliche Bandbreite von Rudolf Steiners Interessen und zeigt bis in die Details hinein, wie er sich in Bücher vergrub und sich aktiv mit den Texten auseinandersetzte, wovon
Anstreichungen, Randbemerkungen und Skizzen in einzelnen Büchern zeugen. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der Bibliothek und ihrer Archivierung mit vielen spannenden
Einzelheiten auf. Vor allem aber wird der Gesamtbestand mit diesem detaillierten Katalog präsentiert, geordnet nach Abteilungen.
Bestellen
 

Buchvernissage

Das Rudolf Steiner Archiv und der Rudolf Steiner Verlag
laden herzlich ein zur Buchvernissage
der lang erwarteten Publikation zu Rudolf Steiners Bibliothek:

Donnerstag, 20. Juni 2019, 18:30 Uhr

Rudolf Steiner Archiv, Haus Duldeck
Rüttiweg 15, 4143 Dornach

Mit Vorstellung ausgewählter Kostbarkeiten aus der Bibliothek.
Weitere Infos finden Sie hier.

 

Herausforderungen einer Goethe-Edition

Renatus Ziegler
Geist und Buchstabe
Rudolf Steiner als Herausgeber von Goethes naturwissenschaftlichen Schriften
Artikel-Nr.: 05334
ISBN: 978-3-7274-5334-2
Seiten: 408
Jahr der Auflage: 2018
Auflage: 1. Auflage
Bindeart: Gebunden
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 58.00 / EUR 49.00 *
Rudolf Steiner wirkte als Goethe-Herausgeber an mehreren wichtigen Editionsprojekten mit: in der von Joseph Kürschner herausgegebenen Reihe «Deutsche National-Litteratur» sowie
bei der sog. Weimarer oder Sophien- Ausgabe. Die Fokussierung auf die Forschungsmethode Goethes sowie die Herausgabe und Kommentierung seiner Schriften war für Rudolf Steiner das eigentliche Vorspiel für die Ausgestaltung der Anthroposophie,
sodass er sich dieser selbst auferlegten Aufgabe, die sehr arbeitsaufwendig und oft auch bedrückend war, mit eiserner Disziplin unterzog. Der Autor schildert minutiös, wie Rudolf
Steiner zu dieser Aufgabe kam, wie er sie bewältigte, unter welchen Umständen er arbeitete und mit wem er im Austausch stand. Die Studie, nicht zuletzt inspiriert durch die neuste
Ausgabe der naturwissenschaftlichen Schriften Goethes, die Leopoldina- Ausgabe, wirft wesentliche auch editionsgeschichtliche Fragen auf, zeigte sich doch, dass Rudolf Steiner für die Weimarer Ausgabe, die philologische Detailarbeit erforderte, nicht die geeignete Person war. So wurden nach Herausgabe zahlreiche Mängel deutlich. Die Studie entfaltet ein Kapitel aus Rudolf Steiners Biografie als Drama eines zähen Ringens um den Buchstaben und seiner Befreiung durch den Geist.
Bestellen
 

Auf unserer Website finden Sie die ganze Bandbreite für das Studium der Anthroposophie – von der Einstiegslektüre über die Schriften und Vorträge Rudolf Steiners bis hin zu Kommentaren und Studien seines Werkes.

Mit herzlichen Grüßen,

 
 
Ihr
Rudolf Steiner Verlag
Zbinden Verlag
St. Johanns-Vorstadt 19/21
CH-4056 Basel

www.steinerverlag.com
www.zbindenverlag.com

 
Diese Information wurde automatisch versendet. Bitte antworten Sie nicht, die Absender-Adresse ist nur zur Versendung von Newslettern eingerichtet.
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer und ggf. Versandkosten wenn nicht anders beschrieben.

Vom Newsletter abmelden
Newsletter im Browser öffnen