Hilde Boos-Hamburger

Hilde Boos-Hamburger
Hilde Boos Hamburger, 1887–1969, gebürtige Niederösterreicherin, wurde während ihres Studiums bei Alexander Kanoldt an der Karlsruher Kunstschule auf Rudolf Steiner aufmerksam. In München half sie bei der Herstellung von Kulissen sowie den Kostümen für die Mysteriendramen. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs kam sie nach Dornach, um sich als Malerin an der Gestaltung des ersten Goetheanums zu beteiligen, dessen Kuppelausmalungen sie in den 1940er Jahren detailliert rekonstruierte. Als Vortragende und Lehrende gab sie Kurse u.a. an der Friedwart-Schule; sie beschäftigte sich insbesondere mit Fragen des Farbempfindens und -gestaltens und war zeitweilig mit dem künstlerischen Nachlass Rudolf Steiners betraut.
Hilde Boos Hamburger, 1887–1969, gebürtige Niederösterreicherin, wurde während ihres Studiums bei Alexander Kanoldt an der Karlsruher Kunstschule auf Rudolf Steiner aufmerksam. In München half sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hilde Boos-Hamburger
Hilde Boos Hamburger, 1887–1969, gebürtige Niederösterreicherin, wurde während ihres Studiums bei Alexander Kanoldt an der Karlsruher Kunstschule auf Rudolf Steiner aufmerksam. In München half sie bei der Herstellung von Kulissen sowie den Kostümen für die Mysteriendramen. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs kam sie nach Dornach, um sich als Malerin an der Gestaltung des ersten Goetheanums zu beteiligen, dessen Kuppelausmalungen sie in den 1940er Jahren detailliert rekonstruierte. Als Vortragende und Lehrende gab sie Kurse u.a. an der Friedwart-Schule; sie beschäftigte sich insbesondere mit Fragen des Farbempfindens und -gestaltens und war zeitweilig mit dem künstlerischen Nachlass Rudolf Steiners betraut.
Aus Gesprächen mit Rudolf Steiner über Malerei
Hilde Boos-Hamburger 
Aus Gesprächen mit Rudolf Steiner über Malerei
 
ISBN 978-3-85989-352-8
CHF 9.00 / EUR 8.00 *
Zuletzt angesehen